Kunterbunte Paella

  1. Etwas Öl in einer großen, weiten Pfanne (Paella Pfanne) erhitzen und die Auberginenscheiben darin scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen, Safran einrühren und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Zwiebel, Chilischote und Knoblauch schälen, fein würfeln und im restlichen Bratfett der Aubergine kurz anrösten. Restliches Öl zugeben und die Paprikawürfel mit anrösten.
  4. Reis, Brecht Paprika edelsüß und Brecht Picata zugeben, unterrühren und mit der heißen Brühe ablöschen. Ca. 20 Minuten leicht wimmernd köcheln lassen. Dabei öfter umrühren. Nach ca. 15 Minuten die Bohnenstücke dazugeben und mitgaren.
  5. Erbsen und Auberginenstücke auf der Paella verteilen und zugedeckt nochmals ca. 10 Minuten garen.
  6. Mit Brecht Ur-Steinsalz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie und Zitronenspalten dekoriert servieren.

 

Gegrillter Blumenkohl

1. Alle Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel verrühren. Blumenkohlröschen hinzugeben und gut vermischen bis alles mit der Marinade bedeckt ist. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.
2. Für die Mayonnaise: Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einen Mixer geben und solange mixen bis eine glatte Masse entstanden ist. Bei laufendem Mixer nun langsam das Öl hineinlaufen lassen und solange mixen bis die ganze Masse emulgiert. Statt eines Mixers kann auch ein Zauberstab verwendet werden, dafür die Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben.
3. Blumenkohlröschen in eine Grillpfanne geben und auf dem heißen Grill ca. 10 Minuten grillen, bis sie weich sind. Zusammen mit der Mayonnaise servieren. Wer mag gibt noch etwas Koriander oder Petersilie dazu.

Zucchini Salat

  1. Zucchini waschen und mit einem breiten Sparschäler dünne Streifen abschälen, dabei wenn möglich, den inneren, weichen Kern weglassen. Basilikum waschen und die Blätter in feine Streifen schneiden.
  2. Senf, Essig und Olivenöl zusammen mit dem Italian-Dressing zu einem cremigen Dressing aufschlagen. Basilikum, Kräutersalz und Pfeffer zugeben und gut unterrühren. Nun die Zucchinistreifen zusammen mit dem Dressing in eine große Schüssel geben und vermischen. Ca. 5 Minuten marinieren lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Radieschen waschen, Wurzeln und Grün entfernen und in feine Scheiben schneiden. Rucola waschen und gut abtropfen lassen.
  4. Radieschen und Rucola zu den Zucchinistreifen geben und alles noch einmal vermischen. Auf Teller anrichten und sofort servieren.

Tipp: Der Salat kann in den Zutaten beliebig variiert werden, z. B. mit Paprika und Gurke.

Fladenbrot vom Grill

  1. Feta in Scheiben schneiden. Brecht Toscana mit 2 EL Olivenöl verrühren und in eine flache Schüssel geben. Feta-Scheiben hineinlegen und ca. 20 Minuten marinieren. Nach ca. 10 Minuten einmal wenden.
  2. Zwiebeln in feine Ringe schneiden und in 4 EL Olivenöl anschwitzen bis sie weich sind. Honig, Thymian und Oregano zugeben und gut verrühren. Bei hoher Hitze offen köcheln lassen, bis die komplette Flüssigkeit verdampft ist. Beiseite stellen.
  3. Für die Tomaten-Petersilien-Butter die Petersilie waschen, trocken tupfen, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Butter mit dem Tomatenmark und der Petersilie verrühren und mit Brecht Ur-Steinsalz und Pfeffer würzen.
  4. Fladenbrote vierteln und jeweils waagrecht aufschneiden (Tipp: Am besten nicht komplett durchschneiden, sondern eine Art Tasche schneiden). Die Brote mit ein wenig Tomaten-Petersilien-Butter bestreichen.
  5. Marinierten Feta und Honigzwiebeln in die Taschen füllen und auf dem heißen Grill von beiden Seiten ca. 3-4 Minuten grillen.

Tipp: Wer mag kann in die Brote noch Tomatenscheiben oder Zucchinischeiben geben.

Peperoni Ananas Spiesse

  1. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten (bei Drillingen) kochen, bis sie weich sind. Abgießen und etwas abkühlen lassen.
  2. Alle Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel verrühren. Kartoffeln je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden und zusammen mit den Ananaswürfeln in die Marinade geben und gut vermischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Holzspieße wässern.
  3. Peperoni waschen und in Ringe schneiden. Dabei jeweils das Kerngehäuse entfernen.
  4. Kartoffelstücke, Ananas und Peperoni abwechselnd auf die Spieße stecken und auf dem heißen Grill von allen Seiten ca. 5 Minuten grillen.

Tipp: Dazu passt ein frischer grüner Salat mit Brecht-Sommer-Dressing.

Tofu Stir Fry

1.Tofu in ca. 3 cm große Würfel schneiden und in einen großen Gefrierbeutel geben. 2 EL Sojasauce und Ahornsirup hinzugeben und alles ca. 25 Minuten marinieren.
2. Für die Sauce Gemüsebrühe, Essig, 1 EL Sojasauce, Sherry und Zucker gut verrühren. Mit Brecht Salz und Pfeffer und Brecht China und Wok abschmecken. In einem kleinen Topf erhitzen und leicht köcheln lassen. 2 TL Speisestärke mit etwas Wasser vermischen, zugeben und kurz aufkochen.
3. Tofu in einem Sieb abgießen (die Flüssigkeit wird nicht verwendet) und mit 3 EL Speisestärke vermischen. In einer großen Pfanne in etwas Sesamöl portionsweise kross ausbacken. Herausnehmen und warm stellen. Frühlingszwiebeln, Chili, Ingwer und Knoblauch in derselben Pfanne (ggfs. etwas Öl zugeben) anbraten.
4. Tofuwürfel, Frühlingszwiebeln, Sauce und Sesam in der Pfanne mischen und mit Basmati Reis servieren.

Tipp: Man kann auch etwas weniger Frühlingszwiebeln verwenden und dafür noch rote Paprika oder anderes Gemüse mitgaren.

Fruchtiges Blumenkohl Curry

  1. Blumenkohl und Brokkoli waschen und in Röschen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Mangos schälen und in große Würfel schneiden. Kichererbsen abgießen. Chilis in feine Ringe schneiden.
  2. Brecht Senfsaat und Koriander grob mörsern. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Brecht Pfeffer, Senfsaat, Koriander, 2 TL Kurkuma und 3 TL Curry Bengal Sweet in Öl anschwitzen. Blumenkohl hinzugeben, in den Gewürzen wenden und kurz anbraten. Mit Brühe und Kokosmilch aufgießen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Brokkoli, Mangowürfel und Kichererbsen hinzugeben. Nochmals ca. 5 Minuten weitergaren. Nach Belieben mit Brecht Ur-Steinsalz und Pfeffer nachwürzen. Koriander waschen, Blättchen abzupfen und zum Curry geben. Das Curry mit Naanbrot oder Reis servieren.

Vollkorn Penne Arrabbiata

1. Auberginenwürfel in ein Sieb geben und mit Brecht Ur-Steinsalz bestreuen.Ungefähr 25 Minuten ziehen lassen und dabei das entstehende Wasser abtropfen lassen. Die Auberginen anschließend mit einem Küchentuch trockentupfen und in einer ausreichend großen Pfanne zusammen mit der Hälfte der gewürfelten Zwiebeln in 1 EL Olivenöl goldbraun anrösten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
2. In der Zwischenzeit die restlichen Zwiebelwürfel in 1 EL Olivenöl dünsten, Tomatenmark und Knoblauchzehen zugeben und kurz mitrösten. Alles mit Tomaten ablöschen. Brecht Ur-Steinsalz, Pfeffer und Brecht Arrabbiata zugeben und umrühren. Mit geschlossenem Deckel ca. 25 Minuten sanft köcheln lassen.
3. Auberginenwürfel, Brecht Oregano und Haferflocken in einen Mixer geben und pürieren. Mit Brecht Ur-Steinsalz und Pfeffer abschmecken. Mit feuchten Händen kleine Bällchen aus der Masse formen (die Masse ist ziemlich weich) und im restlichen Olivenöl 5-8 Minuten goldbraun anbraten.
4. Pasta nach Packungsanweisung zubereiten und mit der Tomatensauce und den Auberginenbällchen servieren.

Winterliches Knusper Granola

1. Backofen auf 160° C vorheizen.
2. Die Mandeln, Cashewnüsse und Haselnüsse grob hacken.
3. Alle trockenen Zutaten außer den Gewürzen in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Ja, das Quinoa wird ungekocht verwendet.
4. Kokosöl erwärmen und mit dem Ahornsirup und den Gewürzen gut verrühren. Über die trockenen Zutaten gießen und alles (am besten mit den Händen) gut vermischen.
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 20-25 Minuten bei 160° C backen. Nach ca. 10 Minuten das Blech kurz rausnehmen und umrühren, damit alles gleichmäßig röstet.
Tipp: Zum Frühstück oder als Topping auf Desserts… einfach himmlisch. Hält sich kühl und dunkel gelagert und gut verschlossen in einer Dose bis zu 6 Wochen, wenn es nicht vorher schon vernascht wurde.

 

Vegane Knoblauch Mayonnaise

Vegane Knoblauch-Mayonnaise

1. Zimmerwarme Sojamilch in ein hohes Mixgefäß geben. Knoblauch schälen, grob zerschneiden (alternativ Brecht Knoblauchpulver) und mit Senf und 3 Spritzern Orangensaft zur Sojamilch geben. Kräftig mit dem Pürierstab mixen. Öl tröpfchenweise zugeben und ständig weitermixen, dabei den Pürierstab immer von oben nach unten führen. Sobald die Masse andickt, so viel von dem Öl in dünnem Strahl zugießen und weitermixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

2. Essig, Ahornsirup (oder Zucker) unterheben. Mit Brecht Kala Namak, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und mit restlichem Orangensaft und gegebenenfalls Brecht Ur-Steinsalz abschmecken. Wer mag, rührt noch etwas Sojajoghurt unter, dies macht die Mayonnaise etwas „weicher“.

Vorteil von veganer Mayonnaise:

Es besteht keine Salmonellengefahr bei warmen Temperaturen und die Mayonnaise enthält kein Cholesterin.

 

 

Rezept-Foto machen

würziger Kichererbsensalat

1. Kichererbsen über einem Sieb abgießen, kurz mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen.

2. Dressing aus Weißwein Essig, Sonnenblumenöl, Senf, Gewürzstraße, Ur-Steinsalz und Ahorn Sirup kräftig mit einem Schneebesen verrühren. Mit den fein gewürfelten Möhren und Schnittlauch-Röllchen zu den Kichererbsen geben und vermengen und mindestens 2 Stunden oder über Nacht durchziehen lassen.

Portionsschälchen richten mit einzelne Petersilien Blätter garnieren.

 

TIPP:

Hervorragende Alternative zu Kichererbsen: 1 kleine Dose Weiße Bohnen (400g; Abtropfgewicht 250g).

Hervorragende Alternative zu Möhren: fein gewürfelter Paprika

Auch gut: Mix aus Staudensellerie und Karotten.

 

 

 

Lila Kartoffeln

1. Kartoffeln waschen, schälen und in Spalten schneiden.

2. Öl mit Brecht Persische Mischung anrühren und die Kartoffelspalten damit marinieren.

3. Kartoffelspalten auf ein gefettetes Backblech legen.

4. Bei 180°C (Umluft, vorgeheizt) ca. 15-20 Minuten garen, bis sie weich sind.

5. Aus dem Ofen nehmen und mit Brecht Meersalz abschmecken.

 

 

 

Scharfer Grill-Dip

1. Tomaten waschen, entkelchen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel würfeln und zu den Tomatenstücken geben.

2. Die Hälfte der Tomatenmasse mit dem Pürierstab zerkleinern, dann restliche Zutaten zugeben, nochmal pürieren und als Dip zu Gegrilltem servieren.

TIPP

Mit etwas Brecht Pizzakräuter anstelle von Brecht Harissa oder Brecht Persische Mischung erhalten Sie einen mediterranen Dip.

 

Rezept-Foto machen

Walnussbrot

1. Roggen und Weizen fein mahlen und mit Trockenhefe, -sauerteig, Brecht Meersalz+ plus und Brecht Brotgewürz in einer Schüssel vermischen. Wasser mit Ursüße verrühren und zum Mehl geben. Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Den Teig in der Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort auf etwa doppeltes Volumen aufgehen lassen.
2. Die Walnusskerne grob hacken, auf einer bemehlten Fläche unter den Teig kneten und diesen in eine gut gefettete Kastenform von ca. 24 cm Länge geben. Nochmals 20 Minuten gehen lassen, dann im vorgeheizten Umluft-Backofen bei 200° C ca. 60 Minuten backen. Bei Bedarf das Brot mit Alufolie abdecken damit es nicht zu dunkel wird.
 

 

 

Kichererbsenpizza

1. Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Mehl, Hefe, lauwarmes Wasser, Öl und Brecht Ur-Steinsalz in eine Schüssel geben und ca. 3 Minuten kneten. Den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.
3. Zwiebel und Knoblauchzehe in etwas Öl anschwitzen, Tomatenmark, Tomaten und Brecht India Marinade zugeben. Alles ca. 30 Minuten einköcheln lassen.
4. Mit Zitronensaft, Brecht Cumin und Brecht Ur-Steinsalz abschmecken.
5. Kichererbsen abtropfen und mit Wasser spülen. Mit Kokosöl und Brecht India Marinade mischen und etwas stehen lassen.
6. Teig nochmals kurz durchkneten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (entweder 2 runde Pizzen formen oder das Blech auslegen), Tomatenmasse darauf verteilen. Grünkohlblätter in mundgerechte Stücke zupfen und die Pizza damit belegen.
7. Marinierte Kichererbsen auf der Pizza verteilen und alles ca. 20 Minuten im heißen Ofen gold-gelb backen.
8. Nach Belieben Koriander, Minze und etwas Joghurt auf der Pizza verteilen und sofort servieren.

 

Energiekugeln

1. Soft-Aprikosen im Mixer fein hacken. 6 EL Jentschura MorgenStund‘ und 2 EL Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten (bis leichte Röstaromen entstehen). Agavendicksaft und Kokosöl in die heiße Pfanne zugeben, so dass es leicht aufkocht und gut verrühren.
2. 6 weitere EL MorgenStund‘ (ungeröstet), Brecht Keksgewürz oder Delifrut und die gehackten Aprikosen untermischen und etwas abkühlen lassen.
3. Walnussgroße Kugeln (oder etwas kleiner) formen und in den restlichen 2 EL Kokosraspeln wälzen. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten auskühlen lassen und genießen.