Kunterbunte Paella

  1. Etwas Öl in einer großen, weiten Pfanne (Paella Pfanne) erhitzen und die Auberginenscheiben darin scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen, Safran einrühren und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Zwiebel, Chilischote und Knoblauch schälen, fein würfeln und im restlichen Bratfett der Aubergine kurz anrösten. Restliches Öl zugeben und die Paprikawürfel mit anrösten.
  4. Reis, Brecht Paprika edelsüß und Brecht Picata zugeben, unterrühren und mit der heißen Brühe ablöschen. Ca. 20 Minuten leicht wimmernd köcheln lassen. Dabei öfter umrühren. Nach ca. 15 Minuten die Bohnenstücke dazugeben und mitgaren.
  5. Erbsen und Auberginenstücke auf der Paella verteilen und zugedeckt nochmals ca. 10 Minuten garen.
  6. Mit Brecht Ur-Steinsalz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie und Zitronenspalten dekoriert servieren.

 

Tortenguss

  1. 150 ml Saft oder Wasser in einen Topf geben. Auf Wunsch etwas Honig sowie Brecht Delifrut hinzufügen und alles zum Kochen bringen. In die verbliebenen 100 ml Flüssigkeit Brecht Agar-Agar geben, verquirlen und unter kräftigem Rühren in den kochenden Saft/Wasser geben.
  2. 2 Minuten unter Rühren kochen lassen, beiseitestellen und abkühlen lassen.
  3. Sobald der Tortenguss halbfest ist, mit einem Esslöffel auf den Kuchen auftragen und abkühlen lassen. Erst anschneiden, wenn er schnittfest ist.

Tipp: Ohne den Zusatz von Honig ist der Tortenguss vegan, denn Agar-Agar ist ein pflanzliches Geliermittel.

 

Gegrillter Blumenkohl

1. Alle Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel verrühren. Blumenkohlröschen hinzugeben und gut vermischen bis alles mit der Marinade bedeckt ist. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.
2. Für die Mayonnaise: Alle Zutaten bis auf das Olivenöl in einen Mixer geben und solange mixen bis eine glatte Masse entstanden ist. Bei laufendem Mixer nun langsam das Öl hineinlaufen lassen und solange mixen bis die ganze Masse emulgiert. Statt eines Mixers kann auch ein Zauberstab verwendet werden, dafür die Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben.
3. Blumenkohlröschen in eine Grillpfanne geben und auf dem heißen Grill ca. 10 Minuten grillen, bis sie weich sind. Zusammen mit der Mayonnaise servieren. Wer mag gibt noch etwas Koriander oder Petersilie dazu.

Zucchini Salat

  1. Zucchini waschen und mit einem breiten Sparschäler dünne Streifen abschälen, dabei wenn möglich, den inneren, weichen Kern weglassen. Basilikum waschen und die Blätter in feine Streifen schneiden.
  2. Senf, Essig und Olivenöl zusammen mit dem Italian-Dressing zu einem cremigen Dressing aufschlagen. Basilikum, Kräutersalz und Pfeffer zugeben und gut unterrühren. Nun die Zucchinistreifen zusammen mit dem Dressing in eine große Schüssel geben und vermischen. Ca. 5 Minuten marinieren lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Radieschen waschen, Wurzeln und Grün entfernen und in feine Scheiben schneiden. Rucola waschen und gut abtropfen lassen.
  4. Radieschen und Rucola zu den Zucchinistreifen geben und alles noch einmal vermischen. Auf Teller anrichten und sofort servieren.

Tipp: Der Salat kann in den Zutaten beliebig variiert werden, z. B. mit Paprika und Gurke.

Peperoni Ananas Spiesse

  1. Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten (bei Drillingen) kochen, bis sie weich sind. Abgießen und etwas abkühlen lassen.
  2. Alle Zutaten für die Marinade in einer großen Schüssel verrühren. Kartoffeln je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden und zusammen mit den Ananaswürfeln in die Marinade geben und gut vermischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Holzspieße wässern.
  3. Peperoni waschen und in Ringe schneiden. Dabei jeweils das Kerngehäuse entfernen.
  4. Kartoffelstücke, Ananas und Peperoni abwechselnd auf die Spieße stecken und auf dem heißen Grill von allen Seiten ca. 5 Minuten grillen.

Tipp: Dazu passt ein frischer grüner Salat mit Brecht-Sommer-Dressing.

Springerle

  1. Eier mit Puderzucker mischen und ca. 30 Minuten mit der Küchenmaschine rühren. Danach die beiden Mehlsorten sieben und unterrühren.
  2. Hirschhornsalz mit 1 TL kaltem Wasser verrühren und ebenfalls zugeben..
  3. Brecht Anis gemahlen in den Teig geben und verrühren.
  4. Teig in einer luftdicht verschlossenen Dose 2 Stunden ruhen lassen.
  5. Backblech leicht fetten und Brecht Anis ganz darauf verteilen. Anschließend den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit Model Springerle formen. Ergibt ca. 50 Stück. Diese auf das Backblech setzen und über Nacht zum Trocknen stehen lassen. Kühl stellen ( nicht in den Kühlschrank!), aber nicht abdecken.
  6. Im vorgeheizten Backofen auf 160°C Umluft 10-13 Minuten backen. Noch lauwarm in eine Blechdose geben.

     TIPP: Kein Model vorhanden? Dann einfach Keksstempel in den Teig drücken und Form ausschneiden.

Bitte Bitter Lassi

  1. Kräftig mit einem Zauberstab mixen und 15 Minuten ziehen lassen.

Weihnachtliche Tartelettes

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten und in Folie eingewickelt (oder in einer verschließbaren Dose) für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Zucker und Wasser in einer weiten Pfanne ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin-und-Her-Bewegen der Pfanne köcheln lassen, bis ein hellbrauner Zucker entsteht. Von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen. Nüsse und Trockenfrüchte untermischen, Sahne dazu geben und unter Rühren bei kleiner Hitze köcheln, bis sich das Karamell aufgelöst hat. Weitere ca. 10 Minuten köcheln lassen, dann Honig und Gewürze untermischen und auskühlen lassen.
  3. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in die gefetteten Tartelettes-Förmchen legen, dabei einen Rand nach oben ziehen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Füllung auf die Förmchen verteilen.
  4. Tartelettes in der unteren Hälfte des auf 200° C vorgeheizten Ofens ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

TIPP: Zur Krönung noch ein Zimt-Sahne-Häubchen obenauf. Dazu einfach Brecht Zimt unter etwas geschlagene Sahne rühren.

Herbstliche Mac’n Cheese

  1. Maccheroni in ausreichend Salzwasser fast bissfest kochen. Abgießen und etwas auskühlen lassen. Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Spinat waschen und gut abtropfen lassen. Zusammen mit dem geraspelten Kürbis und dem Käse unter die Nudeln geben. Sahne mit Brecht Muskatnuss, Brecht Käse und Raclette und Brecht Salz und Pfeffer verrühren und ebenfalls mit den Nudeln vermischen.
  3. Alles in eine ausreichend große, gefettete Auflaufform geben.
  4. Paniermehl mit Parmesan und Olivenöl vermischen und auf den Nudeln verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen.

Spekulatius Biskuitrolle

  1. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eier, Zucker und Brecht Ur-Steinsalz etwa 8 Minuten auf höchster Stufe cremig aufschlagen.
  2. Mehl, Vanillepuddingpulver, Brecht Spekulatiusgewürz, Mandeln und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig auf dem mit Backpapier belegten Backblech glattstreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 10-12 Minuten backen.
  4. Aus dem Ofen holen und auf ein mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch stürzen. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Biskuit von der langen Seite mit dem Küchenhandtuch aufrollen. Abkühlen lassen.
  5. Cranberries, Saft, Zucker, Brecht Agar-Agar und Brecht Zimt und Frucht in einem kleinen Topf mischen und unter Rühren weich köcheln lassen. Cranberries dabei mit einer Gabel leicht zerdrücken. Alles zu einer sirupartigen Masse einköcheln lassen. Lauwarm abkühlen lassen.
  6. Mascarpone, Quark und Zucker kurz verrühren. Das abgekühlte Cranberry-Kompott bis auf 2-3 EL unterrühren. Masse kaltstellen.
  7. Biskuitplatte wieder entrollen, Cranberry-Creme und das restliche Kompott darauf verteilen und wieder zusammenrollen. Fest in Frischhalte- oder Alufolie wickeln und im Kühlschrank mind. 4 Stunden kühlen.
  8. Aus dem Kühlschrank nehmen und in den gerösteten Mandelblättchen wälzen und mit den gezuckerten Cranberries verzieren.

Apple Pie

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Für das Granola die Nüsse grob hacken und mit den Haferflocken mischen. Das Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist und zusammen mit Honig, Brecht Chai Latte und zur Haferflocken-Mischung geben und gut durchmischen.
  2. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 15 Minuten in den heißen Backofen geben. Dabei nach ca. 8 Minuten einmal mit einem Löffel oder Pfannenwender mischen, damit es von allen Seiten schön knusprig wird.
  3. Äpfel waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Butter und Puderzucker in einem Topf erhitzen und leicht karamellisieren lassen.
  4. Äpfel, Brecht Zimt und Frucht und geriebenen Ingwer zugeben und alles abgedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Joghurt mit Brecht Bourbon-Vanille verrühren.
  5. Zusammen mit Joghurt und dem erkalteten Müsli in Gläser schichten oder in einer Schüssel anrichten.

     TIPP: Schmeckt auch hervorragend mit Brecht Obst und Dessert statt Zimt und Frucht.

Winterliches Knusper Granola

1. Backofen auf 160° C vorheizen.
2. Die Mandeln, Cashewnüsse und Haselnüsse grob hacken.
3. Alle trockenen Zutaten außer den Gewürzen in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Ja, das Quinoa wird ungekocht verwendet.
4. Kokosöl erwärmen und mit dem Ahornsirup und den Gewürzen gut verrühren. Über die trockenen Zutaten gießen und alles (am besten mit den Händen) gut vermischen.
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 20-25 Minuten bei 160° C backen. Nach ca. 10 Minuten das Blech kurz rausnehmen und umrühren, damit alles gleichmäßig röstet.
Tipp: Zum Frühstück oder als Topping auf Desserts… einfach himmlisch. Hält sich kühl und dunkel gelagert und gut verschlossen in einer Dose bis zu 6 Wochen, wenn es nicht vorher schon vernascht wurde.

 

Cashew-Aufstrich

  1. Nüsse, Wasser und Öl pürieren, restliche Zutaten hinzufügen und weiter pürieren bis alles cremig ist. Ist die Konsistenz nicht cremig genug, bitte noch etwas Wasser hinzufügen.

Lauwarmer Tomatensalat

  1. Chilischote waschen, halbieren und die Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden.
  2. 30 ml Olivenöl in eine flache Schüssel geben, Brecht Knobi-Mix und Chilischote zugeben und alles kurz verrühren. Feta in die Schüssel legen und abgedeckt ca. 40 Minuten marinieren. Nach der Hälfte der Zeit einmal umdrehen.
  3. Tomaten waschen, ggfs. halbieren oder in Scheiben schneiden und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen. Mit dem Zucker bestreuen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Thymianblättchen darüber verteilen und alles im Backofen bei 80°C Umluft ca. 1 Stunde garen. Nach 40 Minuten den Fetakäse zu den Tomaten auf das Blech legen und kurz miterwärmen.
  4. Inzwischen die Pinienkerne rösten.
  5. Tomaten und Feta auf Tellern anrichten. Das Öl vom Backblech mit Brecht Kräuter-Dressing und Balsamico verrühren. Ggfs. mit Brecht Salz und Pfeffer abschmecken und über den Tomaten verteilen. Mit Pinienkernen garnieren und sofort servieren.