Zutaten
    • TEIG
    • 220 g Dinkelmehl, Type 630
    • 2 Eier, Größe M
    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 2 Msp. Brecht Kurkuma, gemahlen
    • ½ TL Brecht Ur-Steinsalz
    • FÜLLUNG
    • 100 g Hokkaido Kürbis (geputzt)
    • ½ kleine Zwiebel (25 g)
    • 60 g Lauch (geputzt)
    • 1 EL Kokosfett
    • 2 EL Kürbiskerne, gehackt
    • 150 g Frischkäse
    • 1 ½ TL Brecht Kürbis-Gewürzsalz
    • 2 Msp. Brecht Mühle Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
    • 2 EL frische Kräuter, fein gehackt (Petersilie, Schnittlauch, Salbei, Thymian)
    • ½ Zitrone, davon Zesten
    • SAUCE
    • 300 ml Apfelsaft naturtrüb
    • 75 ml frisch gepresster Orangensaft
    • 50 ml Sahne
    • 8 frische Thymianzweige
    • ¾ TL Brecht Kürbis-Gewürzsalz
    • AUSSERDEM
    • 1 Teigtaschenformer oder Glas mit ø 8,5 cm ca. 20 g Maismehl
    • 1 Eiweiß
    • 1 Pinsel
    Rezepte | - Beilagen - Vorspeise
    - vegetarisch, -

    Kürbis-Ravioli

    an süß-saurer Sauce

    Für 4 Portionen Zeit 60 Minuten Schwierigkeit leicht Pro Portion ca. 646 kcal, 2680 kJ
    Zubereitung

    1. Mehl, Eier, Öl, Brecht Kurkuma und Ur-Steinsalz zu einem Teig vermengen. Teig vierteln und in einer fest verschließbaren Dose mindestens 2 Stunden ruhen lassen.
    2. In der Zwischenzeit Gemüse (Kürbis, Lauch, Zwiebel) waschen und sehr fein würfeln. Alles zusammen in einer Pfanne mit Kokosfett 5-7 Minuten anrösten, würzen und auskühlen lassen. Gehackte Kürbiskerne und die Hälfte vom Frischkäse unterheben und mit Brecht Kürbis-Gewürzsalz und Pfeffer Schwarz abschmecken.
    3. Die gehackten Kräuter mit der Hälfte der Zitronenzesten mischen. Aus der zweiten Hälfte vom Frischkäse (muss sehr gut durchgekühlt sein) vier kleine Kugeln formen und diese in den Kräutern wälzen und kalt stellen.
    4. Apfel- und Orangensaft in einem kleinen Topf aufkochen und ca. 15 Minuten auf halber Stufe weiterköcheln. Sahne und Thymian hinzufügen, kräftig verrühren und weitere 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln. Würzen und warm halten.
    5. Teigbällchen jeweils flachdrücken, mit Maismehl beidseitig bestäuben und mit Hilfe einer Nudelmaschine 4 Teigplatten von ca. 40 x 12 cm auswellen. Bei Bedarf vor jedem Ausrollen mit Maismehl bestäuben.
    6. Mit einem Teigtaschenformer oder Glas 18-20 Kreise ausstechen. Die Teigränder der Kreise ringsherum knapp mit Eiweiß bestreichen. Die vorbereitete Gemüsemasse mittig auf die Teigkreise legen. Ränder zueinander klappen, die Kanten entweder mit einem Teigtaschenformer oder einer Gabel fest zusammendrücken. Ravioli ca. 15 Minuten antrocknen lassen und danach in zwei Portionen in siedend heißem Salzwasser ca. 6-8 Minuten garen.
    7. Mit der heißen, würzigen süß-sauren Sauce, Frischkäse-Kräuter-Kugel, einem Thymianzweig und etwas Zitronenzeste anrichten.