Zutaten
    • ¼ Hokkaido-Kürbis
    • 1 kleine Karotte
    • ¼ Stange Lauch
    • ½ Zwiebel
    • 1 EL Rapsöl
    • ca. 120 g Basmati-Reis
    • 1½ TL Brecht Kürbis-Gewürzsalz
    • ca. 200-250 ml Wasser
    • ¼ Dose (groß) Kokosmilch

     

    Rezepte | - Hauptgericht
    - eifrei, laktosefrei, milchfrei, ohne tierisches Eiweiß, vegan, vegetarisch, -

    Kürbisrisotto

    Mit Kokosmilch

    Für 2 Portionen Zeit 40 Minuten Schwierigkeit leicht Pro Portion ca. kcal, kJ
    Zubereitung

    1. Gemüse gründlich waschen und trocknen. Kürbis und Karotte längs in Scheiben, dann in Streifen schneiden. Lauch ebenfalls quer in feine Streifen schneiden. Alle Streifen sollten dieselbe Größe haben. Zwiebel fein würfeln.

    2. In einer Pfanne Öl auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebelwürfel und Karottenstreifen mit Reis und Brecht Kürbisgewürzsalz in ca. 8 Minuten leicht anrösten

    3. Wasser nach und nach dazu gießen, dabei immer wieder verdampfen lassen. Zwischendrin die Kürbisstreifen hinzufügen. Wasser so lange hinzufügen, bis der Reis gar ist. Zuletzt die Lauchstreifen darunterheben und mit der Kokosmilch verfeinern.

    TIPP: gehackte Cashewkerne oder Kürbiskerne darüber streuen oder feine Rucolastreifen darunter heben – sehr lecker. Statt Brecht Kürbis-Gewürzsalz kann man auch Brecht India-Marinade verwenden. Sehr fein ergänzen lasst sich das Gericht auch mit  2 klein gewürfelten getrockneten Aprikosen.