Zutaten
    • 500 ml Wasser
    • 6 g Brecht Matcha Latte
    • 80 g Honig
    • 150 g frische knackige Kirschen
    • 80 ml + 2 TL Zitronensaft
    • 1 TL leicht geh. Rohrohrzucker
    • 16 kleine Minzblätter, davon 4 zur Dekoration
    • AUSSERDEM
      evtl. Matcha Besen
    Rezepte | - Dessert - Sonstige Rezepte
    - eifrei, glutenfrei, laktosefrei, milchfrei, ohne tierisches Eiweiß, vegetarisch, -

    Matcha-Granita

    feinherb

    Für 4 Portionen Zeit 10 Minuten Gefrierzeit: 3 Stunden Schwierigkeit leicht Pro Portion ca. 105 kcal, 437 kJ
    Zubereitung

    1. Wasser aufkochen und 5 Minuten abkühlen lassen.

    2. Brecht Matcha Latte Pulver in eine Schüssel geben, 3 EL heißes Wasser dazugeben und kräftig verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Mit dem restlichen heißen Wasser aufgießen, Honig dazugeben und wieder kräftig verrühren bis sich der Honig aufgelöst hat.

    3. Die Matcha-Honig-Lösung in ein großes flaches Gefäß gießen, gut auskühlen lassen und in das Gefrierfach stellen. Nach ca. 45 Minuten die oberste Eisschicht zerstören und die eisige Masse kräftig durchrühren. Nach ca. 2-3 Stunden sollte der Inhalt gefroren sein.

    4. In der Zwischenzeit die Kirschen vorbereiten, 4 davon zur Seite legen. Die restlichen Kirschen vom Kern befreien, mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch rundherum abschneiden und in Streifen schneiden. Dieses mit 2 TL Zitronensaft und dem Rohrohrzucker vermengen. Separiert auf einem flachen Teller ebenfalls in das Gefrierfach stellen.

    5. 4 Minzblätter zur Seite legen, die restlichen in schmale Streifen schneiden.

    6. Für die Granita: Mit einer Gabel an der oberen Schicht der gefrorenen Matcha-Masse kratzen, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten.

    7. Matcha-Granita mit den Kirschstücken und Minzblätter-Streifen in die Gläser einschichten. Mit einer ganzen Kirsche und Minzblatt garnieren.